Ausgabe 07-08.2018

 

TITELTHEMA | AKUSTIK

Vergleich des NVH-Verhaltens von Elektrofahrzeugen
Die Akustik von Elektrofahrzeugen rückt zunehmend in den Fokus der Entwicklung. Ohne die Geräusche des Verbrennungsmotors und durch neue Schallquellen wie Elektromotoren oder Batteriekühlung werden verschiedene Geräuschphänomene im Betrieb wahrgenommen, die sich direkt auf den Komfort auswirken. Hofer eds vergleicht in diesem Artikel die NVH-Eigenschaften von drei Elektrofahrzeugen.

Herausforderungen bei der Akustik-Entwicklung von E-Fahrzeugen
Maurizio Mantovani, Head of R&D von Autoneum, diskutiert mit ATZ über die Auswirkungen der Elektromobilität auf die Akustik- und NVH-Optimierung.

Neuartiger Ansatz zur Berechnung strömungsakustischer Phänomene
Die Schallabstrahlung von einem strömungsbehafteten offenen Rohr ist ein klassisches Problem in der Strömungsakustik. In der Fahrzeugtechnik tritt es zum Beispiel auf bei Endrohren von Abgasanlagen oder bei Auslässen von Belüftungssystemen. Das Virtual Vehicle Research Center stellt einen neuen Ansatz zur Reduzierung der Komplexität der Berechnungen von Strömungsgeräuschen vor.

ENTWICKLUNG | SIMULATION + TEST

Realfahrtsimulation am Höhenklimarollenprüfstand
Mit der Inbetriebnahme der IAV-Höhenklimarolle wurde die Möglichkeit geschaffen, Realfahrtsimulationen mit anpassbarer Temperatur, Druck und Straßensteigung durchzuführen. Bisher konnten solche Fahrzeugapplikationen ausschließlich auf Erprobungsfahrten realisiert werden.

THERMOMANAGEMENT

Digitale Beurteilung sitzintegrierter Heizungs- und Belüftungssysteme
Die Leistung von sitzintegrierten Heizungs- und Belüftungssystemen wird in der Regel durch Hardwaremessungen unter kontrollierten Bedingungen bewertet. In diesem Artikel beschreibt Daimler die Entwicklung einer auf numerischer Strömungssimulation basierenden Bewertungsmethode sowie deren Integration in den Prozess der Sitzentwicklung.

FAHRWERK

Integriertes Versorgungssystem für Luftfedern
Elektronisch geregelte Luftfedersysteme bieten einen hohen Komfort und können die Fahrdynamik wirksam unterstützen. Continental hat sein geschlossenes Luftversorgungssystem zu einer integrierten Einheit weiterentwickelt. Diese Lösung mit der Bezeichnung CAirS ist skalierbar, sorgt für eine einfache Pkw-Niveauregelung an Vorder- und Hinterachse her, kann aber auch ein adaptives Luftfederfahrwerk steuern.

ELEKTROMOBILITÄT

Verschmelzung von Antrieb und Fahrwerk für einen People Mover
Die wachsende Zahl an Megastädten erfordert gerade in Asien neue Mobilitätskonzepte, wozu unter anderem kleine Personen-Transportmittel wie People Mover zählen. In einer Machbarkeitsstudie entwickelt Schaeffler ein solches viersitziges Fahrzeug mit Radnabenantrieb und Steer-by-Wire, das elektrisch, autonom und fahrerlos unterwegs ist: den Schaeffler Mover.

Optimierung des Außengeräuschs von Elektrofahrzeugen
Akustische Fahrzeugwarnsysteme oder Acoustic Vehicle Alert Systems (AVAS) werden künftig in leise elektrifizierte Fahrzeuge integriert, um die Wahrnehmbarkeit des Fahrzeugs und damit den Fußgängerschutz zu erhöhen. Zur Unterstützung des AVAS-Integrationsprozesses in das Fahrzeug nutzt FEV seine Software zur Innen- und Außengeräuschsimulation.

BRENNSTOFFZELLE

Antischallsystem gegen Fahrbahngeräusche von Brennstoffzellen-Fahrzeugen
Während der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang wurde das Elektroauto Hyundai Nexo eingesetzt. Dank seines Brennstoffzellenantriebs ist es sehr leise, nur Fahrbahngeräusche kommen zum Fahrerohr. Um auch dies abzustellen, entwickelte Hyundai ein serienreifes und breitbandig wirkendes aktives Schallregelungssystem, mit dem eine virtuelle Ruhezone im Bereich der vier Kopfstützen entsteht.

HISTORIE - 120 JAHRE ATZ

Lenkung (Fahrwerktechnik/Radaufhängung)

FORSCHUNG | NVH

Computergestützte Voraussage der Luftschalltransmission durch den Vorderwagen
Ein zuverlässiges Modell, das für die Auslegung von passiven akustischen Maßnahmen in modernen Automobilen genutzt werden soll, muss alle wichtigen Anregungsquellen und Transferpfade realitätsnah abbilden können. Zu diesem Zweck arbeiten die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und die BMW Group gemeinsam an einer Vorgehensweise zur Voraussage der Luftschalltransmission in komplexen Systemen, die sowohl numerische als auch experimentelle Methoden vorteilhaft miteinander kombiniert.

AUTOMATISIERTES FAHREN

Aktive Luftfederung zur Minimierung der Bewegungskrankheit beim autonomen Fahren
Studien haben gezeigt, dass das Auftreten der Bewegungskrankheit beim autonomen Fahren deutlich höher ist als bei herkömmlichen Fahrten. Die TU Darmstadt konnte experimentell validieren, dass eine aktive Luftfeder Schwingungen isolieren kann, sodass diese Krankheit nicht mehr entsteht. Hier wird das Konzept der aktiven Luftfeder und deren Vorteile vorgestellt und das System von anderen aktiven Systemen abgegrenzt.

GASTKOMMENTAR | IM FOKUS

Gastkommentar
Kai Anderson, Promerit

Im Fokus
ATZlive Fahrerassistenzsysteme, Wiesbaden im April 2018: Zusammenfassung der Podiumsdiskussion


Anzeigenschluss: 20.06.2018
Druckunterlagenschluss: 26.06.2018
Erscheinungstermin: 13.07.2018


Ansprechpartner

Günter Schmitz

Mediaberatung

Tel:+49(0)611.7878-186
Fax:+49(0)611.7878-430
 
stream-xxx.net